Licht

Tagsüber verschwendet man keinen Gedanken daran, aber schon in der Dämmerung jeden Abends kommt die Frage auf: "Wo ist die Stirnlampe ?"

 

Licht wird zum existenziellen Bestandteil jeden Camps, viel zu schnell bricht die Nacht herein.

 

Nicht immer ist das Lagerfeuer und der Vollmond so hell, wie hier in der Sahara:

 

 

 

 

 

Stirnlampen

 

Nicht eine, sondern gleich mehrere, denn eine ist immer verschwunden.

Sehr praktisch bei allen Tätigkeiten, bei denen man die Hände frei braucht:

kochen, reparieren, lesen im Dachzelt, ...

 

Wir verwenden ausschliesslich LED-Stirnlampen der Marke Petzl.

Taschenlampen

 

Praktisch, wenn schnell etwas in dunkler Ecke gesucht werden muss oder auf dem Weg aufs Klo.

Lampen der Marke Mag-Lite gibt es in allen Grössen, wir verwenden die AA, 2C und 2+4D, wobei letztere auch zur Verteidigung dienen kann.

 

Alle Mag-Lites sind auf LED-Technik umgerüstet.

 

Eine Solar-LED-Lampe rundet die Taschenlampensammlung ab.

Kerzenlampen

 

Als gemütliches Licht nach dem Essen benutzen wir die kleine Kerzenlaterne von UCO, die Spezialkerzen erfordert, aber recht klein zusammenschiebbar ist und windsicher.

Oder es kommt die faltbare Kerzenlaterne der schweizer Armee zum Einsatz, die ebenfalls Spezialkerzen aus Stearin benötigt. Diese sehr edle Laterne ist aus Edelstahl mit Glimmer-Scheiben gefertigt.

Schweizer Armee Kerzenlaterne
Schweizer Armee Kerzenlaterne

Petroleumlampe

 

Die Geniol-Heinze HK 150 sorgt für sehr helles Arbeits-, Lese- oder Kochlicht. Da sie recht laut brennt und viel Platz wegnimmt, ist sie nicht immer mit dabei.

Ihr Vorteil: Viel Lichtausbeute ohne Stromverbrauch und Heavy-Duty Lampentechnik von 1910 mit weltweit verfügbarem Brennstoff Petroleum.

Nachteil: Erschütterungsempfindlichkeit der Glühstrümpfe.

 

Geniol Heinze 150 HK
Geniol Heinze 150 HK
Campinggaz Lumostar M270 PZ
Campinggaz Lumostar M270 PZ

Gaslampe

 

Um die Gaskartuschen des Kochers völlig entleeren zu können und schnell ein helles stromloses Licht zur Hand zu haben, haben wir schon lange die Lumostar von Campinggaz an Bord.

 

Dank Piezo-Zündung muss man den Lampenaufsatz nur auf die Kartusche aufklicken, das Gas aufdrehen und den -knips-, die lampe leuchtet.

 

Ähnlich wie die Geniol-Lampe benötigt die Gaslampe einen Glühstrumpf, der allerdings sehr stabil ist und auch offroadtauglich.

Auch mussten wir bisher erst einmal den Glaskörper ersetzen.


Impressum | Datenschutz | Cookie Policy | Sitemap
© Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Seiteninhabers (siehe Impressum) verwendet werden !